Probenwochenende ohaaa!

Gleich am ersten Wochenende nach den Sommerferien, vom 19.-20. Sept. 2009, ging der Jugendchor „oHaaa!“ vom Liederkranz Germania Süßen unter der Leitung von Sandra Müller auf Reisen. Das Ziel war diesmal die direkt am See liegende Jugendherberge von Friedrichshafen. Wer gut singen können will, muss natürlich auch kräftig proben, wenn möglich auch mehrere Tage hintereinander, um das Gelernte zu vertiefen. Dafür bietet sich ein Probenwochenende geradewegs an. Aus diesem Grund ist auch der Jugendchor „oHaaa!“ mit seinen 12 Mitgliedern, Chorleiterin Sandra Müller und Begleiterin Sabine Ilg für ein Wochenende mit dem Zug nach Friedrichshafen an den Bodensee gefahren. Nach der reibungslos verlaufenden Fahrt wurden erstmal die Zimmer verteilt und bezogen. Dann ging es gleich zum Essen, dem kräftig zugesprochen wurde, was wohl nicht nur an dem außergewöhnlich guten Geschmack des Essens, sondern auch an der langen Zugfahrt lag. Nach einer ausführlichen Probe im hauseigenen Probe- und Gemeinschaftsraum, gab es erst­mal ein wenig Freizeit, bevor mit ein paar Spielen den Abend ausklang. Die freie Zeit wurde von den Sängerinnen natürlich gerne genutzt, sei es um Friedrichshafen zu erkunden, am nur wenige Meter entfernten Strand spazieren zu gehen, oder um einfach in ihren Zimmern ein wenig Zeit mit anderen Chormitgliedern zu verbringen. Am nächsten Morgen war nach einem frühen Frühstück eine lange Probe eingeplant. Danach ging es per Schiff nach Meersburg, wo sich dann kleine Gruppen zusammenfanden, die zum Bummeln und Erkunden durch die Stadt liefen, bevor sich dann wieder alle zu einem großen Eisbecher direkt am See zusammenfanden. Während der einstündigen Schifffahrt zurück nach Friedrichshafen wurde auch beschlossen, die eigentlich am Abend vorgesehene Probe ausfallen zu lassen, lieber noch je nach Laune das abendliche Friedrichshafen zu erforschen und sich dann wieder im Gemeinschaftsraum zusammenzufinden. Das alles funktionierte reibungslos, sodass alle ein wenig erschöpft von den langen Stadttouren den Abend noch zusammen verbrachten.Der nächste Tag begann recht früh, da die Koffer gepackt und die Zimmer geputzt werden mussten, sodass die Chorprobe erst ein wenig später in Begleitung der vollbepackten Koffer stattfinden konnte. Dann war das Probewochenende auch schon wieder vorüber.Es war ein sehr, sehr schönes und entspanntes Wochenende, das sicherlich jedem Chormitglied Spaß machte.
Constanze Müller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

ab 12.Juni

Collegium Cantabile beendet Probenpause

 Zu einer ersten virtuellen Chorprobe hat sich das Collegium am vergangenen Freitag getroffen.

weiterlesen
7. März 2020

Collegium Cantabile beim Eröffnungskonzert 100 Jahre Chorverband Ludwig Uhland

Der Chorverband Ludwig Uhland hat zu seinem Eröffnungskonzert jeweils einen Chor aus dem umliegenden Chorverb...

weiterlesen
14.-16. Februar

Collegium Cantabile war in Leutkirch

Ein ganz wichtiger Termin im Jahreskalender des Collegiums ist das Chorwochenende in Leutkirch.

weiterlesen