172. Hauptversammlung

Die Teamleiterin für Interne Organisation Heidi Kirchner eröffnete die Hauptversammlung im Gasthaus „Löwen“ am 01.Februar um 16 Uhr. Sie konnte 41 Vereinsangehörige begrüßen. Die Sängerinnen und Sänger sangen als Eröffnungslied „Musik erfüllt die Welt“, dirigiert durch Günther Lehmann. Ein besonderer Willkommensgruß galt Marc Kersting, Bürgermeister und inzwischen Vereinsmitglied.
In seinem Grußwort dankte er dem Verein für sein Engagement in Süßen, insbesondere beim Kinderchor, der sich recht gut entwickelt. Mitte März findet an zwei Terminen das Kindermusical „Die Zauberharfe“ statt, dessen Besuch er den Vereinsmitgliedern empfahl. Die Vorbereitungen für die Sport- und Kulturhalle laufen plangemäß, und man hofft auf eine Eröffnung 2017.
Die Versammlung gedachte anschließend der verstorbenen Mitglieder Helmut Pfeffer, Willy Moll, Hubert Funk, Maria Funk, Nadine Denzel und Antonie Freisleben und ehrte sie mit dem Schubertlied „Heilig, heilig“.
Margot Eisele berichtete dann für den Gemischten Chor, der gegenwärtig 12 Sängerinnen und 10 Sänger umfasst. Von allen Terminen, die der Chor 2013 absolvierte, erinnerte sie sich besonders gern an das Weihnachtskonzert mit allen Chören als ein schönes Erlebnis.
Kathrin Straubmüller, Chorvorstand, und Günther Lehmann, Chorleiter, dankten dem Collegium Cantabile für die Bewältigung des „Mammutprogramms“ 2013 mit Chorseminar, Staufen-Chorfestival und Stadtfestkonzert; außerdem Bürgerhaus-Umzug, Singwette beim dm-Markt, Kaffeenachmittag im September, Weihnachtsfeier und zuletzt das Weihnachtskonzert. Der Chor sei auf einem hohen Niveau, und der Chorleiter will alles dafür tun, dass es gehalten wird. Im Collegium singen aktuell 12 Männer und 20 Frauen.
Sandra Müller, die Chorleiterin von „oHaaa!“ berichtete, dass der Jugendchor 3 Jungs und 12 Mädchen umfasst und 2013 noch ein anspruchsvolles Programm absolvierte mit Teilnahme am Seniorennachmittag, Auftritt beim Filmmusikkonzert des Staufen-Chorfestivals im Uditorium, von dem sich die Chorleiterin absolut begeistert zeigte. „oHaaa!“ war der einzige Jugendchor, der zudem im Rahmen eines Erwachsenenkonzerts auftrat. Außerdem präsentierte sich der Chor beim Weihnachtskonzert, an dem auch Projektsänger der Realschule teilnahmen, von denen leider keiner dauerhaft beim Chor blieb. Unsicher ist nach wie vor die Zukunft des Chors, deshalb sind keine festen Auftritte für 2014 geplant. Es bleibt voraussichtlich bei 14-tägigen Proben.
Martha Spohn, Hedwig Stützle und Heinrich Koch erhielten je ein graviertes Sängerglas für vorbildliche Probenteilnahme.
Anschließend berichtete der Teamleiter Finanzen Jörg-Dieter Beurer, dass die Ausgaben leicht die Einnahmen überstiegen, obgleich die Veranstaltungen 2013 finanziell erfolgreich verliefen. Mit aktuell 205 Mitgliedern ging die Mitgliederzahl abermals zurück.
Nach dem Bericht der Kassenprüferinnen beantragte Herr Kersting bei der Versammlung die Entlastung des Führungsteams, die einstimmig gewährt wurde.
Er führte anschließend die Neuwahl des Führungsteams durch. Brigitte Keller-Hruby und Martin Bonensteffen schieden aus dem Führungsteam aus. Der Verein wird nun vertreten durch Heidi Kirchner und Martina Kindlein im Team Interne Organisation, außerdem Sabine Fülle und Margit Müller im Team Öffentlichkeitsarbeit. Das Team Finanzen wird gebildet aus Jörg-Dieter Beurer und Kristina Lehmann. Für Projekte und Veranstaltungen sind künftig Kathrin Straubmüller und Gudrun Gruzdov verantwortlich.
Kassenprüferinnen sind weiterhin Maria Richthammer und Elisabeth Mühleisen-Faßbender.


Bei der anschließenden Ehrung verdienter Vereinsmitglieder war allein Ehrenmitglied Hanno Weidmann anwesend, der seine Ehrung für 65-jährige Mitgliedschaft im Verein persönlich von Heidi Kirchner entgegennahm. Die weiteren zu Ehrenden Helga Grill und Wolfgang Strassacker für 40-jährige Mitgliedschaft, Rudolf Spohn für 50-jährige Mitgliedschaft, Josef Kölle und Johannes Weizmann für 65-jährige Mitgliedschaft nahmen an der Hauptversammlung nicht teil. Egon Aumiller wird im Herbst vom Chorverband für 60 Jahre aktives Singen geehrt. Auf Antrag des Führungsteams, der einstimmig angenommen wurde, bekam Helga Heilemann in Anbetracht ihrer Verdienste um den Chorgesang im Verein und im Chorverband die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
Angesichts der sinkenden Mitgliederzahlen und Einnahmen und bleibender Ausgaben ließ Jörg-Dieter Beurer die Versammlung schließlich noch über die Einführung eines zusätzlichen Beitrags für Aktive abstimmen. Der Antrag wurde mehrheitlich bei einer Gegenstimme angenommen.
Mit dem Schlusslied „Erlaube mir, feins Mädchen“ endete die 172. Hauptversammlung.

 

 

 

Aktuelles

ab 12.Juni

Collegium Cantabile beendet Probenpause

 Zu einer ersten virtuellen Chorprobe hat sich das Collegium am vergangenen Freitag getroffen.

weiterlesen
7. März 2020

Collegium Cantabile beim Eröffnungskonzert 100 Jahre Chorverband Ludwig Uhland

Der Chorverband Ludwig Uhland hat zu seinem Eröffnungskonzert jeweils einen Chor aus dem umliegenden Chorverb...

weiterlesen
14.-16. Februar

Collegium Cantabile war in Leutkirch

Ein ganz wichtiger Termin im Jahreskalender des Collegiums ist das Chorwochenende in Leutkirch.

weiterlesen