167.Hauptversammlung

Die 167. Hauptversammlung am 31.01.2009 wurde um 15.00 Uhr durch Heidi Steuck eröffnet. Insgesamt waren laut Anwesenheitsliste 51 Mitglieder der Einladung gefolgt. Entgegen der seitherigen Tradition wurden zum Auftakt Kaffee und Kuchen angeboten. Die Kuchen waren dankenswerterweise von den Mitgliedern gespendet worden.
Anschließend (um 15.30 Uhr) hielt sich Heidi Steuck an die Tagesordnung, und die Versammlung gedachte zuerst der im Jahr 2008 verstorbenen Marianne Göller, Otto Göller, Otto Eisele, Kurt Vetter, Hans Grill und Dr. Hans Moser. Zu Ehren der Verstorbenen sangen die Mitglieder das Lied „Heilig, heilig ist der Herr“ und Heidi Steuck rezitierte ein dem Anlass angemessenes Gedicht.
Dann folgten die Jahresrückblicke durch die Chorleiter. Den Anfang machte Sandra Müller für den Kinder- und Jugendchor. Sie berichtete vom erfolgreichen Bastelnachmittag im März mit 50-60 teilnehmenden Kindern und vom Auftritt des Jugendchors bei der Jubiläumsveranstaltung der Freizeitwanderer. Ende Mai fand der Aktionstag des Hohenstaufengaus für die Chorjugend statt. Im Juni nahm der Kinderchor am Sommerfest der Hornwiesenschule teil. Im Juni führte der Kinderchor im Evangelischen Gemeindehaus die „Cowboy-Kantate“ auf und „oHaaa!“ bot ein Medley aus Musical-Melodien dar. Ferner beteiligten sich die Chöre am Weihnachtsmarkt, an der Weihnachtsfeier des Kreisvereins für Behinderte, und sie führten zuletzt in der Zehntscheuer ein „Weihnachtsmusical“ auf. Diese Vielzahl von Terminen soll im laufenden Jahr etwas reduziert werden. Es sind Auftritte geplant beim Zirkusfestival des Kreisjugendrings in Göppingen, ein Kinder- und Jugendkonzert im Mai und das traditionelle Weihnachtssingen. Sandra Müller rief die Vereinsmitglieder zum Besuch der geplanten Veranstaltungen auf.
Für das Collegium Cantabile griff Günther Lehmann drei erfolgreiche Vorstellungen heraus: das Vereinskonzert im Juni mit dem Gemischten Chor, die zweimalige Aufführung „Cantus Missae“, die äußerst erfolgreich war, und den Auftritt am Weihnachtsmarkt in der Ulrichskirche zusammen mit Kinder- und Jugendchor. Für 2009 plant das Collegium Cantabile anlässlich seines 30-jährigen Jubiläums die Wiederholung dieses „Cantus Missae“ Konzerts in der Süßener Marienkirche. Teile daraus werden anlässlich des Stadtfesteröffnungskonzerts zu hören sein. Außerdem findet im Juni an 2 Abenden ein sogenanntes „Best of Collegium Cantabile“ Konzert im Katholischen Gemeindehaus in Süßen statt. Zudem tritt der Chor beim Vereinskonzert im April auf.
Birgit Hammerath berichtete für den Gemischten Chor von den geplanten Auftritten beim Vereinskonzert im April und beim Weihnachtskonzert in der Ulrichskirche im Dezember 2009 zusammen mit dem Collegium Cantabile. Sie bat die Chormitglieder weiterhin um möglichst vollständiges Erscheinen bei den Chorproben, die ihr viel Freude bereiten. Die Chorleiterin und der Chor würden sich allerdings über eine „Auffrischung“ durch jüngere Stimmen freuen. Frau Hammerath dankte ihrem Vizechorleiter Fritz Allmoslöchner für sein bereitwilliges Aushelfen bei verschiedenen Anlässen sowie der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.
Beim Rückblick und Ausblick der Chorvorstände machte Else Mühleiß den Anfang. Sie berichtete von 2 Chornachmittagen im April und Mai, einem Auftritt als Gastchor in Türkheim, der Maiwanderung der Vereinsmitglieder und der Teilnahme am Stadtfestumzug des TSV Süßen. Außerdem gab der Chor das musikalische Geleit bei vier Beerdigungen. Am 19.11.08 wurde die Chorsitzung abgehalten, und am 13.12.08 fand der Jahresabschluss für Gemischten Chor und Collegium Cantabile im „Gasthaus Ochsen“ statt. Insgesamt absolvierte der Chor 2008 41 Chorproben.
Georg Gänzle berichtete für das Collegium Cantabile. Aktuell hat der Chor 36 aktive Mitglieder. Er hielt 2008 48 Chorproben ab sowie 6 Chornachmittage. Die durchschnittliche Probenbeteiligung betrug 67,6%. Auf die musikalischen Auftritte ging bereits Günther Lehmann ein. Für die 2009 geplanten 4 Auftritte in Süßen sollte möglichst viel Mundpropaganda gemacht werden. Angesichts der Flut von Veranstaltungen und Plakaten in den Geschäften ist der direkte Kontakt mit dem (potentiellen) Publikum besonders wichtig. Auch die Teilnahme des Vereins am diesjährigen Stadtfest soll entsprechend publik gemacht werden.
Im Anschluss an die Berichte konnte Heidi Steuck an Margot Eisele, Martha Spohn und Kathrin Straubmüller für mustergültigen Probenbesuch Sängergläser überreichen.
Dann gab Jörg-Dieter Beurer seinen Kassenbericht ab und berichtete von einem einigermaßen ausgeglichenen Haushalt. Die Einnahmensituation sollte dieses Jahr aber möglichst besser werden, da die Veranstaltungen 2008 nicht direkt ein finanzieller Erfolg waren, und die Belastungen steigen. Der Verein hat aktuell 242 Mitglieder, davon 131 passive und 111 aktive. Je 36 Aktive zählen Gemischter Chor und Collegium Cantabile, außerdem singen 20 Jugendliche bei „oHaaa!“ und 19 Kinder im Kinderchor. 16 Austritten und 6 Todesfällen stehen 13 Eintritte gegenüber.Kassenprüferin Elisabeth Mühleisen-Faßbender bestätigte die ordnungsgemäße Führung der Kasse, die sie mit Maria Richthammer geprüft habe. Die einstimmige Entlastung des Führungsteams wurde von Erika Janssen durchgeführt.
Heidi Steuck nahm anschließend die Ehrungen vor. Geehrt wurden: Erika Janssen für 25 Jahre Mitgliedschaft und aktiven Chorgesang sowie Gerhard Hofele für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel. Sandra Müller und Eberhard Jehnes für 30 Jahre aktiven Chorgesang. Franz Fülle, Josef Kölle und Willy Moll für 60 Jahre Mitgliedschaft im Liederkranz Germania Süßen. Waltraud Bausch für 50 Jahre aktives Singen und Hanno Weidmann für 60 Jahre Mitgliedschaft und aktives Singen.Die ebenfalls zu ehrenden Mitglieder Johannes Weizmann (60 Jahre), Berthold Aubele (50 Jahre), Peter Nägele und Manfred Staudenmayer (40 Jahre) sowie Thomas Kölle (30 Jahre) waren verhindert. Heidi Steuck dankte den Geehrten für ihre Vereinstreue und ihr Engagement im Chorgesang.Unter dem Punkt „Verschiedenes“ ging Sabine Fülle auf die letztes Jahr online gegangene Homepage des Vereins ein. Die Anzahl der Besucher ist sehr erfreulich, und die Homepage wird auch von den Mitgliedern gut angenommen. Es soll nun noch versucht werden, die laufenden Kosten durch Sponsoren zu decken, denen die Homepage eine Plattform zur Werbung bieten soll.



Aktuelles

ab 12.Juni

Collegium Cantabile beendet Probenpause

 Zu einer ersten virtuellen Chorprobe hat sich das Collegium am vergangenen Freitag getroffen.

weiterlesen
7. März 2020

Collegium Cantabile beim Eröffnungskonzert 100 Jahre Chorverband Ludwig Uhland

Der Chorverband Ludwig Uhland hat zu seinem Eröffnungskonzert jeweils einen Chor aus dem umliegenden Chorverb...

weiterlesen
14.-16. Februar

Collegium Cantabile war in Leutkirch

Ein ganz wichtiger Termin im Jahreskalender des Collegiums ist das Chorwochenende in Leutkirch.

weiterlesen